PCT – 8. Woche

Dunsmuir 23.06.2019

Ich mache einen Zeroday in Dunsmuir, einem verschlafenen Nest in Nordkalifornien. Hier, wie auch in anderen kleinen Dörfern scheint die Zeit etwas stehengeblieben zu sein. Immerhin habe ich Handy Empfang, was z.B. in den vorhergehenden Versorgungs Ortschaften Sierra City und Belden nicht der Fall war😀

Der Start vor knapp 3 Wochen in Nordkalifornien war hart. In der Region Squaw Valley, Truckee lag noch enorm viel Schnee ❄️❄️❄️❄️❄️

Voller Elan bin ich am 6. Juni, kurz nach 13 Uhr aus dem Uber-Taxi direkt vom Reno Airport ausgestiegen und machte mich auf den Weg nach Norden❄️❄️❄️ Spuren im Schnee waren keine sichtbar, da sie beim aktuell hohen Sonnenstand☀️☀️☀️ nach wenigen Stunden wegschmelzen. So musste ich permanent navigieren um in etwa auf dem Trail zu sein. 😐

Nach 2 Stunden aufwärts Kampf durch den weichen Schnee ❄️ ❄️❄️hatte ich gerade einmal 2 Meilen 😥geschafft! Unter normalen Bedingungen schaffe ich 2.5 Meilen pro Stunde 😥

Ich war völlig demotiviert und dachte ans Umkehren.😐

Auf der Karte war die Peter Grubb Hütte eingetragen, nur eine Meile entfernt. o.k. – dachte ich mir, ich gehe bis zur Hütte, verbringe die Nacht dort und entscheide, wie es weitergeht.😅

Als ich den Standort der Hütte erreichte, war sie nirgends sichtbar – nur Schnee weit und breit?? 😥 ❄️❄️❄️Ich weiss nicht, wie hoch die Hütte ist, aber ich schätze einmal, dass da noch mindestens 5 Meter Schnee lagen 😅

Ich habe mich trotzdem entschlossen, weiterzulaufen. Auf der Wind zugewandten Seite von einem Bergkamm hatte es den Schnee weggeblasen, so dass ich für ein par Meter den Trail sah. Hier habe ich das Zelt 🏕️aufgestellt.

Am nächsten Tag ging es nochmals einen halben Tag durch den Schnee ❄️und danach auf dem Trail stetig bergab bis Sierra City. In diesen 2 Tagen habe ich keinen einzigen PCT Hiker angetroffen!

Nach Sierra City folgten nochmals 2 Tage im Schnee, ❄️wo ich nahezu am Limit war. 😥Beide Tage bin ich 14 Stunden unterwegs gewesen.😥

Auf der Lee Seite vom Mount Etna 🏞️und Gibraltar🏞️ gab es 2 sehr steile Hangquerungen. Da der Schnee ❄️in den warmen ☀️Nächten nicht mehr gefriert, war er sehr weich und man wusste nie, ob der nächste Schritt hält.

Mittlerweile bin ich rund 100 km im Schnee gelaufen.😅

Nun folgen die Trinity Alps, 🏞️wo gemäss Schneekarte ❄️des amerikanischen Wetterdienstes auf einem Teilstück noch viel Schnee liegt. Ich werde vor diesem Abschnitt auf einer Forststrasse ins Tal 🏞️absteigen und eine Umgehung machen. Das ist der aktuelle Plan, denn mir fehlt die Motivation, mich noch weitere Tage im Schnee ❄️abzukämpfen.😥

Trotz der widrigen Bedingungen bin ich bei Trail Mile 1501 angelangt. Abzüglich der fehlenden 413 Sierra Trailmeilen habe ich also schon 1088 Meilen (1750 km) zurückgelegt und bin damit sehr zufrieden. 😀

Übernächste Woche werde ich Kalifornien hinter mir lassen und Oregon in Angriff nehmen 😀

Das nächste Blog Update folgt wahrscheinlich erst in ca. 4 Wochen, wenn ich den nächsten Zeroday in Cascade Locks an der Grenze zu Washington mache.

Bis denne…

Happy Trails, Urs😀

6 Gedanken zu „PCT – 8. Woche“

  1. Hoi Papi
    Das tönt ja zum Teil grauehaft mit dem ville Schnee. Ich hann gad hütt I de Zitig gläse, dases in Kalifornie wieder vill gschneit heg. Ich hoffe, nöd dete, wo du grad bisch. Vom Schnee här häsch würkli es scheiss Jahr verwütscht..
    Trotz allem machsch du witer und kämpsch di dure-chapeau. Ich chönnt das glaub nöd.

    Mir denked vill a dich und sind froh, dass du zwäg bisch!

    Happy Trails
    Ladina

    1. Hoi Ladina
      Ich glaub das mit em neue Schnee isch in Colorado gsi. Da, z Kalifornien isch sit eme Monet kei Neuschnee me gfalle❄️. Im Gägeteil, es isch die letschte 3 Wuche sehr warm gsi☀️☀️☀️, so dass de Schnee rächt gschmolze isch. Ich bin die letschte 4 Täg i de Trinity Alps unterwegs gsi und es isch super schön gsi ☀️😀 Ich ha die geplante Umgehig nüd müese mache 😀
      Es hät zwar a de Schattestelle ab und zue na Schnee Patches gha, aber die sind eifach zum bewältigte gsi😀
      Vielleicht chunt min Blog vo de 8. Wuche echli zu negativ übere. Ich bin vo dene guet 20 Täg in Nordkalifornien total öppe 5 Tag im Schnee gsi und nur a 2 Täg bin ich nöch as Limit 😥 cho. Die reschtliche Täg han i au trotz Schnee durchus chöne gnüsse 😀
      Ich wür säge, de PCT fertig z laufe isch zu 80 % e mentale Herusforderig und jetzt, won i weiss, das Schnee Problem ziemlich abgschlosse isch, bin i wieder voll motiviert 💪😀
      Ich bin überzügt, du chöntsch das au👍
      Papi 😘😘😘

  2. Hallo Urs
    Verfolge fascht täglich wo du dich so umetriebsch … dä letschti Blog isch würkli krass g’sii, hät zimli nach biisse tönt …
    Ville dank, dass du dir für d’Bricht und d’Föteli sovill Ziit nimsch und eus demit a dinere Reis teilna lasch.
    Han 3 Täg „Rock the Ring“ hindermer, Hammer g’sii und het au für dich paar knackigi Sache däbii g’haa. Hoffentlich häsch au echli gueti (AC/DC, Deep Purple, Uriah Heep, Led Zeppelin, Black Sabbath u.v.m.) Musig däbii …(Wort bruucht mer zu d’Wält verstaa, Musig um si z’überläbe.)
    Nöchscht Wuche moni no de alti Harry dä Rännleitig go zeige, wird aber en Selbschtläufer gäh.
    Am 1. Auguscht haui dänn, mit 6 wiitere Mofa-Kumpels, nach Südengland ab und mache für 2 1/2 Wuche s’Rosamunde Pilcher-Land unsicher. (Ich wird en Abstächer nach Mapledurham mache, heiligi Ärde, will di säb alt Mühli, uf em 1. Plattecover vo Black Sabbath 1970, verewigt isch und immer no staht. Ozzy for ever, Prince of Darkness)
    Formel 1 technisch hämer ächli än Durchhänger g’haa aber s’gaht wider uufwärts.
    Wünschter wiiterhin alles gueti und glaub mer, es sind immer ä paar biider …
    Gruess Martin

    1. Hoi F1 und Harley Klempner 😁
      Es freut mi, das du mini Bricht mitverfolgsch 👍 dänn isch min Ufand wenigschtens nüd für d Chatz gsi 😂
      Demfall isch F1 Summer Pause, wenn ihr uf Tour gönd, ich weiss gar nüme was i de Wält usse so lauft 😀dänn ich bewege mich zur Zit im Small Town America, da gahts öpe na 25 Jahr, bis die Handy Netz händ. Aber mir gfallts da gar nüd schlächt 😀 Ich wünsch der jedefalls e tolli Ziit im Rosamunde Land und vor allem guets Töfflibuebe Wätter ☀️😅
      Ich würd uf em Trail gern meh Musik lose, aber den ghörsch Klapperschlange nöd und trampsch na so uf es Mischtviech😁 Wänn de Trail bsunders langwilig isch oder uf de letschte 5 Meile am Tag lani amigs Musik laufe aber ich muess immer luege, dass de Akku na hebet bis zur nächschte Steckdose 😅
      Da dra erkännt mer en Trhu-Hiker: Wänn er ine Beiz ine chunnt, dänn lauft er vo Tisch zu Tisch und lueged, wos e Steckdose hät, zum Batterie uflade. Bi eus Trhu-Hiker isch immer alles leer: de Akku, de Mage und bi vielne au s Portemonnaie 😂 I dem Sinn luegsch das immer gnueg Benzin im Tank häsch und heb Sorg – die fahred glaub all uf de falsche Site uf de Insle, die Spinner 😅
      Gruess und bis denne…
      Urs

  3. Hallo Urs, noch San Francisco haben wir das Napa Valley erkundet und sind dann Richtung Sacramento nach Lake Tahoe gefahren. Hier haben wir diesen großen Natursee und ein kühles Bad genossen. Kurz vor Lake Tahoe haben wir den Pacific Crest Trail gekreuzt und dabei an dich gedacht. Diese Stelle ist glaube ich fast das Ende deiner Tour, denn du wirst ja zum Schluss noch die 500 km langee Sierra Nevada bewältigen. Zur Beruhigung: es hat nicht mehr viel Schnee, wir waren heute bis auf 2500m Höhe auf 3 Pässen. So sehen wir uns in Amerika ganz sicher nicht mehr, dafür aber zu Hause in Hittnau. Lieber Gruss die Ruppinis

    1. Hallo Yefgeni & Sippe
      Ja, das ist jetzt schade, ich hätte gerne in einem heruntergekommenen Western Kaff mit einem Fall River Lazy Hazy IPA 🍺 mit dir angestossen.
      Jä nu, sehen wir uns halt zu Hause wieder.😀
      Mein Zelt steht gerade unterhalb vom Mount Hood und ich mache die Versorgungs Planung für Washington. In 3 Tagen lasse ich Oregon hinter mir und nehme den 3. Staat in Angriff. So zwischen 10. und 12. August werde ich Kanada erreichen und nachher nach Lone Pine zurückkehren um die fehlenden 413 Meilen bis Truckee Donner Summit nachzuholen. Ihr habt den PCT wahrscheinlich genau an meinem Ziel gekreuzt bzw. etwas südlich.
      Ich wünsche euch allen noch ganz schöne, unvergessliche Ferientage im wilden Westen 🏜️🇺🇸 gnüsseds und hebed Sorg.
      Bis denne
      Urs

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.